Angebote

Die Servicestelle für Kinder- und Jugendbeteiligung in NRW ist die landesweite Fachstelle für kommunale Kinder- und Jugendbeteiligung. Ihr Ziel ist es, Strategien kommunaler Jugendbeteiligung zu initiieren, zu verstärken und weiterzuentwickeln. Dafür bietet die Servicestelle zur Kinder- und Jugendbeteiligung Informationen und Beratung, Qualifizierung, Vernetzung, Förderung sowie Projekte an.

Zielgruppen sind Fachkräfte der Jugendbeteiligung und Jugendförderung bei öffentlichen und freien Trägern der Jugendhilfe sowie Verantwortungsträger aus der Kommunalverwaltung und -politik, die sich für Belange von Kindern und Jugendlichen einsetzen.

Wir informieren rund um das Thema Kinder- und Jugendbeteiligung und beraten Sie, wenn Sie neue Beteiligungsvorhaben in Ihrer Stadt oder Gemeinde initiieren möchten. Unsere Beratung ist unabhängig und steht allen Interessierten in NRW offen. Aufgrund der Förderung aus Mitteln des Kinder- und Jugendförderplans ist die Beratung für Sie kostenfrei. Workshops und Beteiligungsprojekte können wir auf Antrag im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel des Kinder- und Jugendförderplanes NRW durch die Servicestelle auch finanziell bezuschussen. Wir bieten kurzfristig Moderation oder Inhouse-Schulungen an, Prozessbegleitung über einen längeren Zeitraum, und vermitteln ausgebildete Partizipationstrainer/-Moderatorinnen für größere Vorhaben.

Speziell für den Aufbau von kommunalen Kinder- und Jugendgremien arbeiten wir eng mit dem Kinder- und Jugendrat NRW zusammen. Mit den Erfahrungen junger Menschen aus erster Hand können wir Sie dabei unterstützen gut mit Ihren lokalen Kinder- und Jugendparlamenten im Gespräch zu bleiben bzw. neue, für Ihre Kommune passgenaue Formen von Beteiligung zu etablieren. Wir möchten, dass Sie aus den Erfahrungen anderer Städte lernen können und verstehen uns auch für junge Leute als Moderatorenteam, Vermittler, Türöffner und Förderer.

Mit der NRW-weiten Konferenz „JugendMachtPolitik“ bringen wir regelmäßig verschiedene Gruppen von engagierten Menschen zusammen. Wir bieten nach Bedarf Fortbildungen und Teamschulungen zum Thema Kinder- und Jugendbeteiligung an.

 

 

Auf Anfrage vermitteln wir Kontakte zu anderen Expertinnen und Experten, ausgebildeten Moderatorinnen und Moderatoren für Beteiligungsvorhaben oder Kolleginnen und Kollegen aus anderen Kommunen NRWs. Wir unterstützen Sie beim Aufbau von Netzwerken, in denen Kinder und Jugendliche, Lokalpolitik, Schulen und Verwaltung miteinander ins Gespräch kommen. In 2016 haben wir in Münster erstmals ein bundesweites Treffen der landesweiten Fachstellen für Kinder- und Jugendbeteiligung initiiert. Die jährlich stattfindenden Treffen dienen dem bundesweiten Fachaustausch. Sprechen Sie uns an, falls Sie auf der Suche nach Kontaktpersonen in anderen Bundesländern sind. Außerdem bieten wir Austauschtreffen und Mailinglisten für Interessierte der Jugendbeteiligung an. Nähere Informationen zu den Mailinglisten sind in unseren FAQ's zu finden.

Für die finanzielle Förderung von Beteiligungsvorhaben gibt es Fördermittel des Landes, die von öffentlichen und freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe beantragt werden können. Wir beraten hinsichtlich der Fördermöglichkeiten des Landes und hinsichtlich des Förderprogramms des LWL " Partizipation und Demokratie fördern". Hier finden Sie weitere Informationen zur finanziellen Förderung.

Der Kinder- und Jugendrat NRW (KiJuRat NRW) ist die offizielle Landesvertretung aller Kinder- und Jugendgremien Nordrhein-Westfalens. Ziel ist die Vertretung der Interessen von Kindern und Jugendlichen gegenüber der Landespolitik, das Durchführen eigener Aktionen (wie z.B. Erstwählerkampagne oder Plakataktionen mit politischen Botschaften), sowie die Vernetzung der Gremien und der Jugendlichen untereinander.

Die Gremienbetreuung für den Kinder- und Jugendrat NRW gehört zu den Aufgaben der Servicestelle für Kinder- und Jugendbeteiligung NRW. Sie ist getragen vom LWL-Landesjugendamt Westfalen und gefördert durch das MKFFI. Der KiJuRat NRW erfährt fachliche, pädagogische und organisatorische Unterstützung durch die Servicestelle. Gremien der Kinder- und Jugendbeteiligung können über einen Mitgliedsantrag jederzeit aufgenommen werden. Für die Aufnahme oder weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Gremienbetreuerin ist Anna Baumann:

0251-591-6720

 

Das Projekt "Eigenständige Jugendpolitik in kommunaler Verantwortung" steht allen Jugendämtern in NRW offen. Mitwirken können Jugendämter in NRW, die sich für eigenständige Jugendpolitik engagieren. Das Projekt verfolgt zwei zentrale Ziele: Zum einen die offensive Weiterentwicklung und strukturelle Verankerung jugendpolitischer Konzepte in den Kommunen, um die Beteiligung bvon Kindern und Jugendlichen auf kommunaler Ebene in NRW zu stärken. Zum anderen wird ein NRW-weites Netzwerk engagierter Kommunen aufgebaut, um den interkommunalen Austaisch und die landesweite Diskussion zur eigenständigen Jugendpolitik zu stärken. Im Projektzeitraum von 2019 bis 2021 können interessierte Kommunen im Projekt einsteigen. Hier finden Sie weitere Informationen zum Projekt.

Projektansprechpartnerin ist Anne Wiechers:


0251-591-5034