Umsetzung in drei Stufen

Zur Erreichung der Ziele wurde ein mehrstufiges Programm entwickelt.

Aus den Ergebnissen der Bedarfserhebung sind Handlungsempfehlungen und die einzelnen Inhalte der Qualifizierungsreihe hervorgegangen. Stufe 1 umfasste dabei:

  • digitale Befragung von Jugendlichen
  • digitale Dialogveranstaltungen für Fach- und Leitungskräfte der Jugendämter in NRW
  • digitale Befragung der Jugendämter zur Eruierung weiterer Bedarfe
  • Programmangebote für die Fachkräfte der kommunalen Jugendhilfe in NRW
  • Workshopreihe mit 10 „Digitalen Werkstätten“ für Fachkräfte z.B. zu rechtlichen Grundlagen, zum Ausbau der Medienkompetenz und zur Einbettung der digitalen Jugendbeteiligung in die kommunale Gesamtstrategie
  • digitale „Mini-Inputs“ zu aktuellen Fragestellungen
  • das „judiko Café“ als regelmäßiges digitales Austauschformat zu praktischen Fragen bei aktuellen Partizipationsvorhaben

Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung erarbeitet zusammen mit den Landesjugendämtern und ausgewählten Kommunen Ideen zur nachhaltigen Verankerung von Qualifizierungsangeboten der digitalen Jugendbeteiligung in NRW auf Basis der Programmerfahrungen. Dafür werden ab Frühjahr 2023 eine Fokusgruppe gebildet, bisherige Erfahrungen im Programm ausgewertet und Methoden für die Verankerung identifiziert.